Titatoni

Neutrogena 10 Tage-Faszien-Pilates-Challenge*


Neutrogena 10-Tage-Faszien-Pilates-Challange
Als vor einigen Tagen eine
nette Mail mit der Frage ins Postfach geflattert kam, ob ich Lust
habe, an der Neutrogena 10 Tage-Faszien-Pilates-Challenge
teilzunehmen, war ich SOFORT Feuer und Flamme.
Wie ich vielleicht schon
einmal erwähnt habe, bin ich examinierte Sportwissenschaftlerin,
also liegt mir das Thema Bewegung per se am Herzen. Außerdem habe
ich selber jahrelang Pilates unterrichtet und eine meiner
Ausbildungen, die ich dafür absolviert habe, durfte ich beim
Bodymotion Institut absolvieren, also dem Institut, das jetzt auch die tollen Übungen und Video-Anleitungen dieser Challenge
beigesteuert hat.
Allerdings muss ich
gestehen, dass ich momentan ganz schön außer Form bin und die
Bewegung in den letzten Monaten viel viel viel zu kurz gekommen ist.
Die Verspannungen nehmen immer mehr zu, vom optischen Schwabbel mal
ganz zu schweigen. Darum freue ich mich umso mehr, dass ich jetzt
einen kleinen Anstoß bekommen habe, wieder neu einsteige und
außerdem meine alte Ausbilderin Britta zumindest auf dem Bildschirm
wiedersehen darf. Und beim Faszien-Pilates liegt ja ganz besonders
das Bindegewebe im Focus, das durch die Übungen gedehnt, gekräftigt
und gestrafft wird – perfekt!
Das i-Tüpfelchen ist
schlussendlich die Neutrogena Visibly Renew Bodymilk, bei der
sich die Rezensionen im Internet vor Begeisterung überschlagen –
ich bin sehr gespannt und ehrlich gesagt auch ein wenig skeptisch, ob man
wirklich nach 10 Tagen einen Unterschied merken kann. Aber ich werde es testen und euch dann aufrichtig
berichten, versprochen!
Neutrogena 10-Tage-Faszien-Pilates-Challange
Habt ihr nicht Lust, auch bei dieser
Challenge mitzumachen? Die Übungen sind wirklich ganz einfach und
nehmen nicht viel Zeit in Anspruch. Auf der Neutrogena-Seite findet
ihr alle Infos und ganz viele nützliche Tipps. Und außerdem gibt es
sogar etwas zu gewinnen, wenn man nach Ablauf der 10 Tage darüber
berichtet, ob und was sich verändert hat. Seid ihr dabei?
Ich werde jedenfalls schön fleißig
sein, zusätzlich viel trinken und mich ein wenig bewusster
ernähren. Und euch auf Instagram unter dem Hashtag
#NeutrogenaChallenge auf dem Laufenden halten (ihr findet Neutrogena
übrigens auch auf Instagram).
Und die erste Challenge des Monats habe
ich just in diesem Moment gewonnen. Mein garstiger Mann hat nämlich
behauptet, ich wäre zu feige, das folgende Palmenbild in der
Öffentlichkeit zu zeigen. Pah! 
Challenge accepted!
 Fitness im 80er Look
Motivierte Grüße,
Renaade titatoni
*sponsored post
22 Comments
  • Irene
    says:

    Du bist jetzt die zweite bei der ich von dieser Sache lese und ehrlich gesagt bekomme ich jetzt echt auch Lust drauf mitzumachen. Ich hoffe das klappt auch ohne Palme :-), meine Schwabbel-Zonen bedanken sich schon jetzt für den Anstoß.
    Danke für den Arschtritt, wenn man das hier so schreiben darf.
    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • mamas kram
    says:

    Lustig, ich habe eben ein paar Beine-Po-Übungen hinter mich gebracht, um ein bisschen gegen meine "Schwabbel-Zone" anzukämpfen, und nun lese ich deinen Blogeintrag. Allerdings war mein Outfit nicht ganz so sportlich wie deins und mir fehlte die coole Palme 😉
    Viel Erfolg und Spass weiterhin (den scheinst du aber eh zu haben)!
    Liebe Grüsse
    Doris

    P.S. Deine Ostseebilder sind ein Traum!

  • TaLunaModa
    says:

    hallo renate!
    dein "palmenbild" ist wirklich köstlich oldschool 😉
    wegen dem "sichtbaren schwabbel" muß ich allerdings herr/frau anonym recht geben! das ist aus deinem mund wie ein schlag ins gesicht für alle, die etwas mehr auf den rippen haben – deine wortwahl solltest du wohl mal überdenken!

    lg, birgit

  • antsiness
    says:

    Liebe Renate,

    da bin ich ja beruhigt, dass Dein Foto nur ein Photoshop-Produkt ist und Du den ganzen "Schwabbel" wegretuschiert hast…;-) Nein, im Ernst, ich bin immer ganz begeistert, wenn die Mamis unter uns noch solche Prachtbäuche/-waschbretter vorzuweisen haben.

    Die Mantapalme steht Dir übrigens exorbitant gut, aber mein Mann hätte genauso reagiert…:-)

    Dann hüpfe ich mal zur Neutrogena-Seite und schau mal, ob ich demnächst auch mit so einem Foto angeben kann.

    Liebste Grüße

    Jean

  • Heike von WIESOeigentlichnicht
    says:

    Guten Morgen Renate,
    dass hört sich sehr interessant an. Ich bin gespannt über deine Beurteilung nach den zehn Tagen. Ich hatte gestern Abend auch wieder Yoga und bin einfach nur begeistert von diesem Sport. Meine Rückenschmerzen sind so gut wie weg und meine Beweglichkeit hat sich enorm gesteigert. Also ich bin gespannt!

    Viel Spaß! 🙂

    Herzlichen Gruß
    Heike

  • Anonym
    says:

    Die Palme macht Dich sehr sympathisch, aber dass Du ein Foto von Dir zeigst, auf dem Du für normale Verhältnisse wirklich sehr, sehr sportlich, dünn und trainieret aussiehst und dann von Schwabbel sprichst, finde ich wirklich daneben. Was suggerierst Du damit anderen Frauen? Natürlich ist jeder auf seine Weise mit seinem Körper in irgendeiner Form unzufrieden, aber bei Dir ist wirklich nicht mal ein Hauch von Schwabbel erkennbar. Was suggerierst Du als Mutter damit anderen Müttern?! Wie dünn, trainiert oder perfekt muss man denn sein?

    • seenadel
      says:

      Ich muss jetzt als sonst stille Mitleserin auch mal 'mitsenfen'. 😉
      Liebe Renate, Du warst mir bisher mit Deinem Blog immer sehr sympathisch. Aber als ich diesen heute öffne, sehe ich eine schöne durchtrainierte Frau und lese dann von irgendwelchem Schwabbel, den es zu vernichten gilt. Das passt für mich überhaupt nicht zusammen und fühlt sich nicht echt an.
      Auch ich treibe gerne Sport obwohl ich es optisch eigentlich nicht nötig hätte. 😉 Ich mache es, weil ich Freude an der Bewegung habe und sie mir viele Glücksmomente beschert. Diesem Schlankheitswahn der auf diversen Blogs und Instagram-Accounts vorgelebt wird, kann ich gar nichts abgewinnen. Jeder sollte sich von innen heraus schön fühlen. Dann übeträgt sich das auch automatisch aufs Äußere.
      Ich wünsche Dir trotzdem viel Freude bei der Challenge und hoffe sehr, dass für Dich der Spaß an erster Stelle steht und nicht das Ergebnis.
      Sei ganz lieb gegrüßt!
      Ulrike

  • Frau M. vom zehnten Stock Links
    says:

    Yeah! Voll eighties…der Puschel. Die challenge finde ich interessant, gestern hab ich lange und viel in Sachen Blogpilates gelesen und angeschaut. Im Prinzip kannste jetzt noch mit Tastesherrif die Waterchallenge machen 😉
    Bei mir ist noch immer der innere Schweinehund soooooo groß, obwohl es dringend dringend nötig ist…mal sehen, wann dieser sogenannte Knoten platzt. Dir einen lieben Gruss!
    die Frau M.

  • Susanne
    says:

    Wohooo, Renate! Ich kann keinen Schwabel sehen, aber das Programm könnte einen Kick für mich geben. Ich seh mir das mal an.
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

  • Franzy vom Schlüssel zum Glück
    says:

    Hey das ist mal ne coole Idee…
    Ich hab ja noch nie Pilates gemaht, kann mir aber schon vrostellen, dass das was für mich ist.. jetzt muss ich ja gleich mal schauen wie das mit der chellenge so läuft.
    Bin gespannt auf deine Erfahrungen.
    Liebe Grüße!

    Franziska

  • homecakelove
    says:

    Huhu…da bin bin ich
    Also von Schwabbel kann ich jetzt auch nichss erkennen, aber ist auf jeden Fall ne gute Aktion, Bewegung tut ja immer gut.
    Viel Erfolg und liebe grüße janine

  • Yna
    says:

    Tja, das wäre ja eigentlich eine gute Gelegenheit mal in die Pötte zukommen. Bei mir muss sich nämlich was ändern. Ich quäle mich derzeit mit Kalorienzählen… fürs Essen, für die Bewegung, fürs Leben. Ich werde mal dein Testergebnis abwarten 🙂 Viel Erfolg! LG Yna

  • Frollein Ü
    says:

    Hahahhaah…..dieser Puschel auf dem Kopf…..;-DDD…..ich bin gespannt du Supersportlerin, die kilometerweit von irgendwelchem "optischen Schwabbel" entfernt ist! GlG Anne

  • Anja
    says:

    Sehr geil….coole Palme erinnert mich sehr an meine ganz früher Jugend.
    Tolle Idee mit der Challenge, freue mich auf deinen Bericht.
    Wünsche dir einen schönen Tag.
    GGLG Anja

Schreibe einen Kommentar
*
*
*

INSTAGRAM

Follow @titatoni