Titatoni

Rezept für ein süßes Erdbeer-Trifle mit salzigen Brezeln

Ich bin traurig.
Traurig, dass sich die Erdbeerzeit langsam dem Ende zuneigt. Klar, mittlerweile gibt es Erdbeeren im Supermarkt ja fast das ganze Jahr über. Aber am besten schmecken sie doch immer noch möglichst frisch gepflückt aus dem Garten oder dem Erdbeerfeld.
Wir zelebrieren also das Erbeerfinale noch einmal mit einem ganz besonders leckerem Rezept: Einem Erdbeer-Trifle, in dem sich zur Abschlussparty die Süße der Erdbeeren himmlisch mit kleinen salzigen Brezelchen zusammenschließt. Eine wirklich tolle Kombi, versprochen!

Süßes Erdbeer-Trifle mit salzigen Brezeln - das perfekte Sommer-Dessert! titatoni.de

Rezept Erdbeer-Trifle mit Brezelchen

Zutaten für sechs Gläser à 250 ml

  • 500 g Erdbeeren
  • 500 g Schmand
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Päck. Vanille-Zucker
  • 1 EL Butter
  • 75 g Salzbrezeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 5 EL brauner Zucker

Zubereitung

Zuerst wird die Butter in einem Topf langsam geschmolzen. In der Zwischenzeit die Brezeln grob zerkleinern (entweder mit dem Messer oder mit einem Multi-Zerkleinerer). Mit dem Zimt, einem EL Zucker und der zerlassenen Butter vermengen und beiseite stellen.
Die Erdbeeren werden nun gewaschen, geputzt, geviertelt und mit einem EL Zucker vermischt. Nun den Schmand, die saure Sahne, den Vanille-Zucker und drei EL Zucker in einem hohen Rührgefäß mit dem Handrührgerät zu einer Creme verrühren.
Zum Schluß einfach immer abwechselnd die Creme, die Erdbeeren und die Brezelmischung in Gläasern schichten.
Als Deko kann das Erdbeer-Trifle noch mit ein paar extra gehackten Brezeln, einzelnen ganzen Brezeln und Erdbeeren dekoriert werden.

Ein schnelles Sommer-Dessert: Erdbeeren geschichtet mit Schmand-Creme und salzigen Brezeln. Superlecker! titatoni.de

Und nun sag ich langsam leise Bye Bye zu meinen süßen Lieblings-Früchtchen (die ja eigentlich in Wirklichkeit gar keine Früchtchen, sondern Nüsse sind).
Und ich übe schon mal das Kirschkernweitspucken für die Nachfolger auf dem sommerlichen Dessert-Teller. Denn das Rezept für meine Kirsch-Clafoutis liegt schon parat und wartet auf seinen Einsatz – übrigens eine Süßspeise, die ganz besonders meine Kinder lieben!

Habt ihr auch eine Frucht oder ein Gemüse, dem ihr jedes Jahr nachtrauert? Bei mir liegt ja der Spargel auch immer ganz weit vorne!

Liebste Grüße,

Renate Bretzke | about me
2 Comments
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

INSTAGRAM

Follow @titatoni